Wer wir sind – das Kernteam stellt sich vor

Auch Olten ist von den Auswirkungen des Coronavirus‘ nicht verschont geblieben. Schnell formierte sich jedoch eine kleine, aber schlagkräftige Gruppe von Personen, die das Ziel hat(te), Struktur und Klarheit in die Vermittlung zwischen Hilfsangeboten und -gesuchen zu bringen. Es gibt keine klare Rollenverteilung, somit teilen wir die Verantwortung, Aufgaben und Leitung untereinander auf. Im Moment treffen wir uns alle zwei Tage Abends per Videotelefonie und beraten uns über Vergangenes und das geplante weitere Vorgehen.

Wir stellen uns kurz vor:

Maximilian Huber
20, bald Student an der ETH

Rico Plüss
30, Schulsozialarbeiter

Isabel Merlo
27, Mitarbeiterin bei AlCoda

Christian Ginsig
47, Senior Information Security Manager SBB

Tobias Vega
40, Co-Geschäftsleitung Collectors

Dank vielen engagierten Mithelfenden konnten in den vergangenen Tagen Quartierchats eingerichtet, Quartierbriefe verteilt und mit olteneinfach.ch/corona eine zentrale Anlaufstelle geschafft werden. Durch die Email corona@olteneinfach.ch (welche vom Kernteam bearbeitet wird) und die Telefonnummer (062 296 46 00), welche von der Collectors-Zentrale bedient wird, können wir sicherstellen, dass unkompliziert Nachbarschaftshilfe geleistet werden kann.

Abschliessend möchten wir noch Jenny Brupbacher danken. Sie ist aus privaten Gründen nicht mehr im Kernteam, hatte aber ganz zu Beginn einen grossen Anteil daran gehabt, dass es so schnell vorwärts gegangen ist mit den Strukturen.

Stellungnahme zum Zeitungsartikel im Oltner Tagblatt (20.3.20)

Liebe Besuchende

Wir erhalten derzeit einige Rückmeldungen zum folgenden Artikel:

Link zum Artikel

Sowohl der Titel als auch die grundsätzliche Message sind etwas unglücklich herausgekommen. Wir sind derzeit nicht überlastet. Es sind nach wie vor einiges mehr an Hilfsangeboten gegenüber Hilfsgesuchen vorhanden.

Merci für die Kenntnisnahme.
Bleibt zuhause, bleibt gesund.