Agostini Drum School feierte 30-Jahr-Jubiläum

Feier und Würdigung des Schaffens von Noby Lehmann.

Quelle: Kommunikations Werkstatt Luzern – Eine fröhliche Stimmung herrschte am verhangenen Samstag vor der Agostini Drum School an der Rötzmatt 10 in Olten. Hier wurden freudig Hände geschüttelt, da umarmten sich alte Weggefährten. Viele aktive und ehemalige Schülerinnen und Schüler feierten an diesem Tag gemeinsam das 30-Jahr-Jubiläum der Schlagzeugschule.

In einer unterhaltsamen Rede erzählte der Gründer und Leiter der Schule, Noby Lehmann, über seinen persönlichen Ausbildungsweg, über die Hindernisse aber auch über die Erfolge der Schule. Dazwischen eingestreut zeigten Schüler in verschiedenen Ausbildungsstadien ihr Können an Cajon und Drumsets.


Martin Wey, Stadtpräsident von Olten, würdigt das Schaffen der Agostini Drum School zur Förderung junger Drummerinnen und Drummer und dankt Noby Lehmann und seinen Lehrpersonen für ihr Engagement. (Foto Remo Fröhlicher)

Auch der Oltener Stadtpräsident Martin Wey dankte Noby Lehmann für sein Engagement, das eine Bereicherung für die Oltener Musik- und Kulturszene sei. Damit alle rund 150 Gäste Platz fanden, stellte das gegenüberliegende Jugendlokal Jugendwerk Olten seine Räume für die Feier zur Verfügung.

Auch der Drummer von Krokus, Flavio Mezzodi (re), besuchte kurz vor dem grossen Gig zur Abschiedstournee im Hallenstadion seinen ehemaligen Schlagzeuglehrer Noby Lehmann.

Im Anschluss wurden alle von den Mitgliedern der „Guggenmusig Müüs“ mit einem feinen Risotto, Glühwein und Punsch verwöhnt. Auch die Bar unter Stöff Blattner war gut besucht. Natürlich konnten sich junge und ältere Besucher auch an den verschiedenen Drumsets versuchen und im neu aufgelegten Lehrmittel für Fortgeschrittene „The Drummer 2“ blättern.

Ariane Lehmann, Illustratorin, präsentiert das neu überarbeitete Lehrbuch „The Drummer 2“ von Noby Lehmann, Agostini Drum School Olten, an dem sie intensiv mitgearbeitet hat. (Foto Beatrice Suter)

Ariane Lehmann, Illustratorin, präsentiert das neu überarbeitete Lehrbuch „The Drummer 2“ von Noby Lehmann, Agostini Drum School Olten, an dem sie intensiv mitgearbeitet hat. (Foto Remo Fröhlicher)

In jedem Kinderzimmer ein Ballon der Feuerwehr Olten

Die Feuerwehr Olten hat heute sehr viele Kinderherzen glücklich gemacht. Statt „Wasser marsch!“ begrüssten die Oltner Feuerwehrleute die zahlreichen Gäste mit einer Leistungsschau ihres Könnens auf der Oltner Schützi zum 200 Jahr Jubiläum der Oltner Feuerwehr.

Spätestens nach dem tragischen Brandereignis in London wird einem wieder ins Bewusstsein gerufen, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist. Feuerwehrleute leisten aber noch viel mehr als nur die Arbeit der eigentlichen Brandbekämpfung. Die Oltner Feuerwehr zeigte heute auf der Oltner Schützenmatte am Erlebnistag zum Jubiläum 200 Jahre Feuerwehr Olten eindrücklich ihr Können.

Für Gross und Klein war heute so ziemlich jedes Rettungsfahrzeug und Fluggerät zu bestaunen, welches den Alltag der Bevölkerung sicherer macht. Und wären auf der Oltner Schützenmatte auch Schienen verlegt gewesen, so hätte sicher auch der in Olten stationierte Lösch- und Rettungszug der SBB einen Platz gefunden.

Den Verantwortlichen ist es gelungen, die vielseitigen Tätigkeiten der Feuerwehr auf eine sehr sympathische und bürgernahe Art zu vermitteln. Der Andrang der grossen und kleinen Festbesucher war gross und neben verschiedenen Vorführungen zum Thema Rettung und Brandbekämpfung konnten sich die Gäste auch in der Festwirtschaft verpflegen.

Für die kleinen Besucher gab es kostenlose Ballone, die nun in vielen Oltner Kinderzimmern hoffentlich den Nachwuchs animieren werden, sich später in die Feuerwehr Olten einzubringen.

Eine tolle Veranstaltung und ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, welche diesen Erlebnistag aktiv unterstützt und organisiert haben.

Weitere Informationen zur Feuerwehr Olten unter http://www.feuerwehr-olten.ch/de/