Strolchenfahrt – Belohnung CHF 1000.-

Fahrzeug massiv beschädigt.

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Solothurn hat eine unbekannte Täterschaft in der Nacht auf Freitag auf dem Baustellenareal der Kantonsschule Olten einen Arbeitskarren entwendet und beschädigt. Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterschaft führen, ist eine Belohnung von 1’000 Franken ausgesetzt.

In der Nacht auf Freitag hat sich eine unbekannte Täterschaft Zugang auf das Baustellenareal der Kantonsschule in Olten verschafft. Dort gelang es Ihnen, einen abgestellten Arbeitskarren zu starten und mit diesem auf dem Areal herum zu fahren. Dabei kippte das Fahrzeug auf die rechte Seite, wodurch es massiv beschädigt wurde.

27-07-2018 Olten Strolchenfahrt.jpg

Der Eigentürmer hat Anzeige erstattet und zur Ermittlung der Täterschaft eine Belohnung von 1’000 Franken ausgesprochen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Olten, Telefon 062 311 80 80, entgegen.

 

Oltner Spielplatzcheck Teil 1: Die Trottenmatte

Unterhalb der Kantonsschule, im Dreieck der Hardfeldstrasse, Florastrasse und Martin Disteli Strasse, befindet rund drei Fusswegminuten vom Bahnhof entfernt die grosszügige Spielwiese Trottenmatte.

Dieser Spielplatz ist gegen den Hügel zur Kantonsschule von grosszügigen Laubbäumen gesäumt. Eine grosse Wiese lädt zum Ball spielen ein. Wie aber sieht der Spielplatz aus der Nähe betrachtet aus? Ein aus dem Jahr 2012 stammender Spielturm samt Rutsche ist eines der zentralen Elemente. Das Spielgerät ist nach vier Jahren in einem sehr guten Zustand und wird von Kindern stark beansprucht. Zustand, sehr gut.

In mangelhaftem Zustand hingegen ist ein als Piratenschiff angelegter Sandkasten. Die morschen Begrenzungsbalken sind teilweise verrottet und abgebrochen und bergen eine Verletzungsgefahr für spielende Kinder. Leider ist auch von frischem Sand kaum etwas zu sehen.

Defekt ist eine Wasseranlage „Mit Hilfe der Oltner Platzbanken 1995 realisiert“. Der Wasserauslass samt Druckknopf defekt, die wohl einmal vorhandenen Planken zum Stauen des Wassers verschwunden, beim Auslass des Wassers sind Elemente abgeschraubt. Der ursprüngliche Sinn dieser mehrere Meter langen Stahlkonstruktion lässt sich nur erahnen und dieses Spielelement müsste dringend saniert werden. Ebenso die vergrabenen Röhren über welche sich Kinder Nachrichten von Ende zu Ende der Röhre zurufen könnten, denn diese Rohre sind mehrheitlich mit Abfall verstopft und unbrauchbar. Zustand: Mangelhaft.

Eine Besonderheit bildet eine violett angestrichene Stange auf einem geteerten Platz zur Martin Disteli Strasse hin. Sie lässt den Betrachter vermuten, dass dort wohl einst ein Basketballkorb aufgehängt war. Da sich dies nicht mehr nachvollziehen lässt, ist eine Bewertung dieser Stange nicht möglich.

Postiv hingegen sind die unverwüstlichen Ping-Pong-Tische und eine neue Seilbahn aufgefallen, die durch Kinder und Jugendliche rege genutzt wurden. Auch die schattigen Bänke laden zum Verweilen ein. Die Kinderschaukel ist leider etwas abseits zur Hardfeldstrasse hin zu finden, diese Geräte jedoch sind allesamt in einem guten Zustand. Dies gilt auch für die Schaukelpferde aus Holz.

Fazit: Schöne Anlage unweit des Bahnhofs, gepflegter Rasen, ebenso die Büsche und Bäume aber klarer Sanierungsbedarf bei mehreren Spielgeräten.