40’000 Besuche im ersten Halbjahr 2017

Der http://www.olteneinfach.ch Bürgerblog zu Themen der Oltner Bevölkerung verzeichnete im ersten Halbjahr bereits über 40’000 Besuche. Über 1’700 Leser haben den Newsletter des Blog-Projekts abonniert und auch auf der Facebook Seite von Olteneinfach werden die einzelnen Artikel kontinuierlich von mehreren Hundert Lesenden aufgerufen. 

Ob das Blog-Projekt noch weiter wachsen und ob es in dieser Form überhaupt  weiterbetrieben wird, hängt stark davon ab, ob sich weitere Oltnerinnen und Oltner als Bürgerblog-Schreibende engagieren und aus dem Alltagsleben ihrer Quartiere berichten wollen.

Das Blog-Projekt wurde ursprünglich gestartet, um das Informationsmonopol von Facebook zu durchbrechen und der Oltner Bevölkerung einen lockeren und offenen Informationsaustausch im digitalen Raum auf Augenhöhe zu ermöglichen. Platz haben sämtliche Themen, die im Zusammenhang mit dem Alltag in der Stadt Olten stehen.

Zwischenzeitlich werden die Informationen aus dem Bürgerblog olteneinfach.ch auch auf Twitter unter http://www.twitter.com/olten publiziert und erreichen dort ebenfalls bereits über 1100 Abonnenten. Die Leser von Olteneinfach stammten im ersten Halbjahr 2017 mehrheitlich aus der Schweiz aber auch aus Deutschland, den USA und Kanada.

olteneinfach.ch nimmt langsam Fahrt auf

Der Bürgerblog olteneinfach.ch nimmt nach einer beschaulichen Startphase langsam Fahrt auf. Weit über 7000 Leser mit mehreren zehntausend Clicks besuchten den im Verlauf des Jahres 2016 gegründeten Stadtblog. Verfolgt man die Zahlen 2017, so zeichnet sich ein deutlicher Zuwachs an Zugriffszahlen alleine in den ersten Tagen des neuen Jahres ab.

Bürgernah, autonom und kostenlos
Bereits mehrere Autoren haben sich für den olteneinfach.ch Blog als Schreibende registriert und können auf einfache Weise diese Seite zur Publikation ihrer Informationen nutzen. Die Autoren sind dabei frei in der Gestaltung der Inhalte, einzig ein Bezug zu Olten muss vorhanden sein. Nebst Texten können auch Fotos und Videos publiziert werden.

Von Mauritius bis Kanada
Die meisten Zugriffe auf den neuen Bürgerblog der Stadt Olten erfolgen aus der Schweiz. Aber auch von den Malediven, aus Israel, Mauritius, Tansania oder Brasilien wurde schon auf olteneinfach.ch zugegriffen. Hauptnutzer nach der Schweiz bleiben Leser aus Deutschland, Italien und Kanada.

Bleibt zu hoffen, dass sich das nicht kommerzielle Blog-Projekt im Jahr 2017 weiter entwickelt und von Oltnerinnen und Oltern als einfaches Publikationsmittel noch weiter genutzt wird. Je mehr Autoren sich an diesem Blog beteiligen, desto bunter werden seine Inhalte.

Mitschreiber für Stadtblog Olten gesucht

Microsoft Gründer Bill Gates startete mit einer Idee in einer Garage, wir haben dafür eine ganze Stadt. Mit dem „Bürgerblog“ http://www.olteneinfach.ch sollen die Gräben zwischen rechts und links, oben und unten und reich und arm etwas ausgeglichen werden. Die hier verfassten Texte sollen auch nicht das Oltner Tagblatt ersetzen, sondern vielmehr die kleinen Geschichten erzählen, die sich an der Bannstrasse, im Stadtpark, auf dem Bifangplatz oder am Tresen einer Oltner Bar ereignen. Platz finden soll hier alles, was die Stadt betrifft. Ob das Projekt zum Fliegen kommt, das wissen die Götter.

Was aber könnte einen guten Stadtblogger oder eine gute Stadtbloggerin ausmachen und wäre das nicht etwas für dich? Vielleicht hast du Lust, ab und zu etwas aus deinem Quartier zu erzählen? Wenn du zehn Punkte oder mehr bejahen kannst, wärst du mit Sicherheit geeignet.

  1. Du wohnst in Olten.
  2. Obwohl du es vielleicht nicht zugeben kannst, magst du Olten von Herzen gern.
  3. Du fotografierst mit deinem Handy oder der Digicam regelmässig in der Stadt.
  4. Du kennst den Unterschied zwischen Schöngrund, Säli und Olten Hammer.
  5. Du interessierst dich für Kunst, Kultur oder das Stadtleben.
  6. Du schaffst es, dir einen WordPress-Account zu eröffnen.
  7. Mit der Drahtschere hast du in deinem Kopf längst den Zaun in der Schützi eingerissen und warst mit Alex Capus danach ein Bier trinken.
  8. Du kennst die Schulzimmer in Olten von innen und die Namen von drei Lehrern.
  9. Du kennst den Goldfischteich im Wald.
  10. Die Glasfaser Ausbaupläne der Swisscom für die Stadt Olten sind dir bekannt und du weisst, wo in Olten ein offenes WiFi zu finden ist.
  11. Zivilschutz ist für dich eine sinnvolle Aufgabe, weil sie der Bevölkerung dient.
  12. Du hast schon eine Turmrede vom Stadtturm aus gehalten.
  13. Du fragst dich, wieviele Ampeln und Verbotsschilder in einer so kleinen Stadt noch aufgestellt werden können.
  14. Du hast dir schon die Frage gestellt, wieviele Menschen im Stadthaus arbeiten.
  15. Du bist Mitglied in einem Oltner Verein.
  16. Du weisst auf Anhieb, in welcher Oltner Bar das beste Bier ausgeschenkt wird.
  17. Du hast schon einen Leserbrief im Oltner Tagblatt geschrieben.
  18. Du weisst, dass der Tiger in Olten kein Tier ist und wo Manuela arbeitet.
  19. Du bist Mitglied einer Partei und dir ist egal, welche Farbe sie vertritt, Hauptsache es hilft der Stadt Olten.
  20. Du weisst, wo in Olten du einen Waschbär findest.
  21. Du kannst niemandem plausibel erklären, warum die Ortsumfahrung ERO Olten mitten in der Stadt endet.
  22. Der Nordmann ist für dich mehr als eine Weihnachtstanne.
  23. Für dich ist klar, was eine Maus mit dem EHCO zu tun hat.
  24. Du fährst regelmässig in Olten mit dem Auto herum und findest eigentlich immer einen Parkplatz.
  25. Du fährst nur Velo und kannst nicht verstehen, wie man sich die Stadt Olten im Auto antun kann.
  26. Du bist Ladenbesitzer in Olten oder Mitglied des Gewerbevereins.
  27. Du magst Olten als Arbeits- und Wohnort.
  28. Du wolltest schon immer einen Kebap-Imbissführer für die Stadt Olten schreiben.
  29. Du hast die Aufzählung bis zum letzten Punkt durchgelesen.

Budget, keines. Freiwilligkeit, vollumfänglich. Engagement, je nach Zeit. Neugierig? E-Mail an stadtolten(ät)gmail.com oder einfach im Menu auf Kontakt klicken.