Allgemein Digitalisierung Verkehr Wohnen

Selbstfahrende Shuttle-Busse für die Quartiererschliessung?

In der Stadt Zug kommen ab Sommer 2017 erste selbstfahrende Shuttle-Busse zum Einsatz. Die Busse können acht bis zehn Personen befördern. Sie werden in den normalen Busfahrplan integriert und verkehren auf der Strasse und bewegen sich im normalen Strassenverkehr. In einem weiteren Schritt werden individuelle Erschliessungen getestet.

Mit solchen Minibussen könnten auch in Olten die Quartiere komfortabel erschlossen werden. Olten hätte grosses Potential für innovative Verkehrsmodelle. Bewohnern der Stadt würden so nicht nur komfortable City-Shuttles zur Verfügung stehen, es könnten damit auch Quartiere in Verkehrslösungen integriert werden, bei welchen man heute für Millionen von Steuerfranken teure Zugänge zur Stadt betonieren will.

2 comments on “Selbstfahrende Shuttle-Busse für die Quartiererschliessung?

  1. Rolf von Arx

    Solche Busse müssen geführt werden, ohne Führung gibt es ein geballtes Chaos. Die Führung kann durch eigene Strassen für diese Busse sein, in etwa, wie ein Wasser lauf eines Baches.

    Gefällt mir

  2. gehrigerg

    Das sieht sehr vielversprechend aus, ich selber begrüsse dieses Konzept auch in der Anbindung von kleinen Orten an die Hauptlinien. Pilotversuche in Lostorf nach Maren oder in Stüsslingen nach Rohr wären sehr zu begrüssen, so könnte der ÖV mit einer wirtschaftlichen Lösung hochgehalten werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: