Einkaufen Freizeit Verkehr Wohnen

Wieso kein kurzer Tunnel zum neuen Sälipark?

Auf der rechten Stadtseite formiert sich Widerstand gegen das Projekt Sälipark2020. Diskutiert werden die Verkehrsführung und der allfällig wegfallende Wochenmarkt zwischen dem Bifang- und Gewerbeschulhaus. Schade, denn das Projekt Sälipark2020 muss fristgerecht realisiert und umgesetzt werden, weil es das Säliquartier belebt und den Gewerbestandort Olten stärkt. Gleichzeitig bietet es dem Investor Giroud Olma eine Entwicklungsmöglichkeit.

Wieso also die Einfahrt zum neuen Parkhaus des neuen Sälipark2020 nicht gleich auf den Bifangplatz vorziehen und die rund 50 Meter Wegstrecke bis zum Sälipark in einem Tunnel unterirdisch zurücklegen? Die Vorteile wären:

  1. Saubere und einfache Zufahrt für Autofahrer ab Bifangplatz
  2. Eine autofreie Bifangstrasse.
  3. Sichere Verkehrsfläche für Schüler des Bifangschulhauses mit sicherer Veloquerung oberirisch aus den Quartieren mit komfortabler Zufahrt zum neuen Sälipark2020.
  4. Freie Nutzung der Verkehrsfläche für den Markt und Events wie die Mio Olten und weitere mögliche Angebote.
  5. Zukunftsgerichtete langfristige Lösung für die Verkehrsfrage Sälipark.

parkhaus-baseltor_96670Wie eine solche unterirdische Zufahrt aussehen könnte, zeigt die Stadt Solothurn am Beispiel des Parkhauses Baseltor. Die Zufahrt wurde unaufdringlich mit Bäumen gestaltet und der Individualverkehr verfügt seither über eine hervorragende Zufahrt zu einem perfekt gelegenen Parkhaus gleich vor den Toren der Stadt. Wieso also eine solche Lösung nicht im Rahmen des Gestaltungsplans Sälipark2020 vorsehen und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Dem Investor ein noch attraktiveres Konzept vorschlagen, die Einsprachen elimnieren und gleichzeitig eine nachhaltige und langfristige Lösung für die Verkehrsanbindung ab der rechten Stadtseite sicherstellen ohne das Bauprojekt zu verzögern? Der Verkehrsclub VCS liegt falsch, wenn er eine einzige Zufahrt zum neuen Sälipark ab dem Sälikreisel fordert, denn damit würden fast sämtliche auf der rechten Stadtseite gelegenen Quartiere von einer einfachen und attraktiven Zufahrt ausgeschlossen und der Einkaufsverkehr von Starrkirch-Wil, aus dem Meierhofquartier und aus Richtung Dulliken zu unnötigen Umwegfahrten gezwungen.

2 comments on “Wieso kein kurzer Tunnel zum neuen Sälipark?

  1. warum nicht mahl ne ÜBERFUHRUNG .
    damit würde man merer probleme mit einmal ausmertzen.
    und evt were es auch eine idee VOM BH via bifang via sälip.
    gruss
    aus OL1O

    Gefällt mir

  2. Ich fände es sinnvoller wenn der bestehende Süd Ein/Ausgang de Parkhauses beibehalten würde. Dort könnte man unterirdisch noch mehr Parkplätze schaffen. Die freiluft Parkplätze Süd könnten aufgegeben werden und die somit gewonnene Fläche besser genutzt werden. Den Nord Ein/Ausgang hingegen aufgeben. Somit wäre auch das Problem mit dem Verkehr gelöst. Plus könnte somit sogar eine Autofrei Zone geschaffen werden

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: